Dubai

Falken und Ferraris

Ich sitze im Flugzeug nach Dubai. Von Hamburg bedient die Fluglinie Emirates 2x täglich die Strecke direkt. Der Flug dauert nur 6,5 h und diesmal darf ich in der Business Class reisen! Dabei bietet Emirates selbst für große Menschen auch in der Economy Class reichlich Platz.

Doch jetzt sitze ich ganz vorne, vor dem Vorhang - und vor der Bar im Flugzeug! Meinen Sitz habe ich gerade zu einem vollwertigen Bett umfunktioniert. Knöpfchen hier und Taste da - spannend. Eine aparte Stewardess begrüßt mich namentlich (!) und deckt mir mein kleines Tischchen mit einer Stofftischdecke ein. Dann serviert sie mir duftenden Gewürzreis mit Shrimps. Ein Blick auf die Getränkekarte lässt mich staunen. Hier gibt es alles - und alles ist frei!

Und dann bin ich auch schon da - in Dubai. Dieser Stadt, die vor nicht einmal hundert Jahren noch ein Dorf von Perlentauchern war. Ab den 60er Jahren kam dann das Öl... Heute blendet mich das Glitzern der Wolkenkratzer - Giganten aus Glas und Stahl, die immer höher und verspielter werden. Überthront natürlich vom Burj Khalifa: 830 m ist er hoch und in nur 60 Sekunden saust der Fahrstuhl zur Aussichtsterrasse in die 125. Etage. Aber es geht noch höher: Auch auf der 148. Etage gibt es eine Plattform mit Außenbereich. Tipp: Buchen Sie einen Besuch des Burj Khalifas bereits von zu Hause aus. Außerhalb der Hauptzeit (16 - 18 Uhr) kostet ein  Ticket ca. 30 € für die 125. Etage, 80 € für die 148. Etage. Hier muss man sich zwar für einen Tag und ein Zeitfenster festlegen, spart aber deutlich Geld und Zeit: Spontan vor Ort liegen die Preise bis zu 4x so hoch und die Warteschlangen sind lang! Bei der Reservierung helfen wir Ihnen gerne!

Vor Ort

Tja, was macht man in Dubai? Staunen und Shoppen! Es gibt unzählige Malls, in denen man durchaus Schnäppchen ergattern kann. Der Snow-Dome in der Wüste übt auf uns wahrscheinlich eine gemäßigte Begeisterung aus und ist wohl eher faszinierend für Menschen, die noch nie Schnee gesehen haben. Aber das Unter-Wasser-Tennis fand ich spannend!

Die Souks erinnern mich an Marokko oder Ägypten. Leider bin ich überrascht von den bedenklichen hygienischen Bedingungen und den Gegensätzen zur Glitzerwelt drumherum.

Lieblingsplätze

Dubais Flaniermeile heißt "The Walk". Hier sieht man und wird gesehen, fahren die Ferraris und Lamborghinis auf und ab. Wirklich schicke und interessante 1,7 km, auf denen es bereits tagsüber lebendig ist. Das wirkliche Flair entwickelt sich allerdings abends, wenn die Temperaturen angenehmer werden.

Am besten gefallen hat es mir aber am Dubai Creek, und ich würde auch immer hier mein Hotel wählen! Mit den Fähren kann man zum "alten" Dubai fahren und die Lage ist sehr mittig, was fürs Taxifahren oder die Bahn sehr angenehm ist. Abends ist alles schön beleuchtet, und nette Bars und Restaurants laden zum Schlemmen ein. Die Preise sind übrigens human, und in Dubai geht man eher Essen, als dass man kocht. Lediglich Alkohol ist extrem teuer, und ein Bier für 15 € ist durchaus die Regel. Im Gegenzug kostet eine Schachtel Zigaretten nur etwa einen Euro, allerdings ist das Rauchen in Dubai streng reglementiert (nur an der freien Luft und nur, wenn keine Kinder in der Nähe sind). Vorbildlich!

Ausflüge - Falken in der Wüste

Natürlich geht es in die Wüste. Eine Jeepsafari macht Spaß, einen flauen Magen und die Nacht unter dem Sternenzelt ist unbeschreiblich schön - und kalt! Zum Glück habe ich meine Winterjacke dabei! Die Atmosphäre zwischen Feuerschluckern und Derwischen ist orientalisch bezaubernd, und auch die hoch geschätzten Falken bekommen wir hier zu Gesicht. Diese werden als Statussymbol und Familienmitglied gehalten und verhätschelt. Rund 30.000 € kostet so ein gefiederter Begleiter, der, wie beim Gassigehen, morgens und abends seinen "Ausflug" in der Wüste braucht. Sonst wird er dick, träge und krank. Dafür gibt es dann eigene Falken-Krankenhäuser, in welchen die Vögel liebevoll und kostspielig wieder aufgepäppelt werden.

Mein schönster Ausflug ist eine Dhau-Fahrt am Abend im Lichterglanz. Das Essen ist köstlich! Auch hier lobe ich mir meine warme Jacke, allerdings gibt es auch Decken. Auf dieser Tour sind meine schönsten Fotos entstanden.

Fazit

Dubai ist verrückt, fasziniert und polarisiert. Alles strebt nach größer - höher -  luxuriöser. Wer all das mag, wird in Dubai Tränen der Freude vergießen. 

In einer künstlichen Umgebung kombiniert die Metropole kalt und heiß, arm und reich oder wunderschön und hässlich.  Perfekt für einen Kurztrip, denn gesehen haben, sollte man es auf jeden Fall.

Am besten als Stopover-Destination: Auf einer Kreuzfahrt oder als interessante Unterbrechung einer Langstrecke nach Asien mit Emirates. Um tiefer einzutauchen, empfehle ich eine Kreuzfahrt, bei der auch Abu Dhabi und der Oman auf dem Programmzettel stehen. Aktuell werden diese z.B. von Mein Schiff oder AIDA angeboten.

Gerne berate ich Sie und gebe Ihnen Tipps für Ihren nächsten Urlaub in den Emiraten.

Sie finden mich im Reisebüo FAHRENKROG im CITTI-PARK Kiel.

Tel.: 0431 66401-70

Ihre Katrin Relius

kre@fahrenkrog.de

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Bildnachweise: ©Katrin Relius, pixabay